Wie funktioniert Performance Recruiting? Eine kurze Anleitung mit 6 hilfreichen Tipps

Wie funktioniert Social Media Recruiting?

Performance Recruiting ist eine wichtige Maßnahme, mit der Sie neue Arbeitnehmer für Ihre offenen Stellen begeistern können. Wir verraten Ihnen, wie Performance Recruiting funktioniert und geben Ihnen sechs hilfreiche Tipps für Ihren Start.

 

Unsere hoch digitalisierte und stark vernetzte Welt verdrängt zunehmend die klassischen Bewerbungswege. Der Fachkräftemangel tut sein Übriges und macht es Unternehmen nicht einfacher, passende Mitarbeiter zu finden. Es ist also längst an der Zeit, umzudenken und die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung auch für die Personalgewinnung zu nutzen.

Performance Recruiting ist eine dieser Chancen. Das bestätigen die Zahlen: Allein Facebook konnte Ende 2018 circa 32 Millionen Nutzer allein in Deutschland verzeichnen. 23 Millionen Menschen nutzen die Plattform sogar täglich. Tendenz: steigend!

Das ist ein enormes Zielpublikum, das Sie mit Performance Recruiting gut erreichen können. Doch es ist Vorsicht geboten. Nur wer mit Strategie und Erfahrung an die Sache herangeht, wird langfristig davon profitieren können. Denn die Personalgewinnung über die sozialen Medien funktioniert erst, wenn Sie auch die richtigen Personen in der Zielgruppe identifizieren und ansprechen können. Ansonsten verpuffen Ihre Bemühungen – und damit Ihre Investition – ungesehen in der breiten Masse.

Performance Recruiting lohnt sich vor allem dann, wenn Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter dort erreichen möchten, wo Ihre Konkurrenz noch nicht sucht, sich durch moderne Bewerbungskonzepte von anderen abheben möchten und gerne Zeit, Kosten und auch Nerven sparen möchten, die Bewerbungsgespräche mit unpassenden Kandidaten mitbringen.

 

Welcher Kanal passt zum Social Media Recruiting?

 

Die passenden Kanäle für Performance Recruiting

Es gibt zahlreiche Social Media Kanäle. Daher müssen Sie zu Beginn klären, welcher sich für Ihr Unternehmen anbietet. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Portale vor:

 

Facebook

Die Nutzerzahlen beweisen, dass Facebook immer noch sehr beliebt ist – und längst über den rein privaten Gebrauch hinausgewachsen ist. Während Job und Privatleben vor einigen Jahren noch strikt getrennt wurden, wachsen beide Bereiche in letzter Zeit weiter zusammen.

Home-Office, Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeiten minimieren diese Trennung. Die Arbeit wird immer häufiger um das tägliche Leben herum geplant. Daher ist es nicht verwunderlich, dass mögliche Kandidaten auch über Facebook auf neue Unternehmen und spannende Positionen aufmerksam werden.

Diese Plattform ist also optimal, um mit Performance Recruiting zu beginnen. Vor allem erreichen Sie auf Facebook zudem zahlreiche Kandidaten, die nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, einer neuen Aufgabe aber grundsätzlich nicht abgeneigt sind.

 

Xing

Xing ist ein Karrierenetzwerk für den deutschsprachigen Raum. Rund 18 Millionen Nutzer aus dem gesamten D-A-CH-Raum kann dieses Portal verzeichnen.

Auch Unternehmen nutzen Xing gerne, um sich als Arbeitnehmer zu präsentieren und neue Bewerber auf sich aufmerksam zu machen.

Viele Headhunter und Personalvermittler nutzen Xing verstärkt, um neue Fachkräfte für ihre Auftraggeber zu finden. Daher erstellen viele Nutzer erst dann ein Profil, wenn sie nach einer neuen Stelle suchen.

Xing eignet sich mehr für direktes Performance Recruiting, bei dem Bewerber einzeln über Nachrichten angesprochen werden. Wenn Sie mehr zum Unterschied zwischen direktem und indirektem Performance Recruiting erfahren möchten, dann lesen Sie auch unseren Artikel "Performance Recruiting – So finden Sie die richtigen Mitarbeiter".

 

Instagram

Dieser Kanal gehört zu Facebook und hat den Fokus auf visuellen Eindrücken. Immer mehr Arbeitgeber entdecken die Chance, sich durch Bild und Video als modernes Unternehmen darzustellen.

Vor allem Start-ups können auf dieser Plattform neue Mitarbeiter finden, die sich mit den Werten und Ideen identifizieren können.

Ein weiterer Vorteil: Auf Facebook erstellte Kampagnen können ebenfalls auf Instagram ausgespielt werden.

 

Linkedin

Was Xing für den deutschsprachigen Raum ist, ist Linkedin für den internationalen Markt. Diese Plattform ist für Unternehmen aus Deutschland wichtig, die Fachkräfte aus Europa oder gar Übersee finden möchten.

Doch auch hier gilt: Es ist ein Karrierenetzwerk. Kandidaten in fester Anstellung haben nicht unbedingt ein Profil und können nicht erreicht werden.

 

6 Tipps für das Social Media Recruiting

 

Performance Recruiting mit Werbeanzeigen – 6 Tipps für Ihren Erfolg

Doch wie erreicht man die richtige Zielgruppe auf einem Netzwerk mit so vielen Nutzern? Die Antwort klingt zunächst einfachen: mit Anzeigen.

Gerade Facebook suggeriert, dass jeder mit Werbeanzeigen leicht sein Ziel erreichen kann. Das stimmt jedoch nur im Ansatz. Richtig ist, dass man auf dieser Plattform im Gegensatz zu zum Beispiel bezahlten Anzeigen auf Google, für relativ wenig Geld auf sich aufmerksam machen kann.

Jedoch klappt das nur, wenn Sie genau wissen, was sie eigentlich tun. Daher geben wir Ihnen sechs Tipps für Ihren Start:

 

1. Wen suchen Sie?

Um genau die richtigen Kandidaten in der Zielgruppe anzusprechen, müssen Sie wissen, wen Sie überhaupt suchen. Dazu gehören unter anderem Qualifikationen, Studienabschlüsse, Erfahrungen, Interessen, Wohnort, Alter und noch vieles mehr.

Sie müssen diese Faktoren kennen und entsprechend in Ihrer Kampagne einstellen, um Ihre Zielgruppe einzuschränken. Wird die Anzeige nämlich einer zu großen Anzahl an Nutzern angezeigt, die sich gar nicht dafür interessieren, verlieren Sie jede Menge Geld ohne ein positives Ergebnis.

 

2. Wie sprechen Sie Ihre Wunschkandidaten an?

Dazu gehört sowohl die sprachliche Formulierung als auch die Bildwelt. Wie können Sie visuell auf sich aufmerksam machen?

Für welche Inhalte interessieren sich mögliche Bewerber und mit welchem Call to action können Sie sie zur Kontaktaufnahme bewegen?

 

3. Welche Ad ist die richtige für Ihr Performance Recruiting?

Bild-Ad, Karussell, Slideshow – es gibt viele Varianten, mit denen man attraktive Anzeigen auf Facebook erstellen kann. Sie müssen im Vorfeld wissen, für welche Ausführung Sie sich entscheiden und dazu passend die Inhalte erstellen.

 

4. Splittest und laufende Optimierung

Eine Anzeige erstellen, zurücklehnen, warten.

Diese Taktik hat vielleicht vor einigen Jahren tatsächlich funktioniert. Mittlerweile muss man Werbeanzeigen während der gesamten Laufzeit beobachten und durch Splittests und weitere Maßnahmen andauernd optimieren, um die besten Erfolge zu erzielen.

Dafür gibt es zahlreiche Tools, die Ihnen gute Einblicke liefern und bei den Verbesserungen helfen können.

 

5. Attraktiven Content schaffen

Anzeigen allein reichen leider nicht. Mögliche Kandidaten möchten mehr über Ihr Unternehmen erfahren, bevor sie sich die Mühe machen und eine Bewerbung erstellen. Das Facebook-Profil Ihrer Firma muss aktuell und spannend gestaltet sein.

Die Erstellung von guten Inhalten ist jedoch eine kontinuierliche Arbeit, die Sie nicht unterschätzen sollten.

 

6. Reagieren Sie schnell

Soziale Netzwerke sind schnelllebig. Wenn Sie sich für Performance Recruiting entscheiden, dann müssen Sie sich dem Tempo anpassen.

Oft nutzen potenzielle Bewerber das Profil eines Unternehmens, um im Vorfeld noch weitere Fragen zu klären. Doch keiner will tagelang auf eine Antwort warten. Sie benötigen Mitarbeiter, die täglich in den sozialen Medien aktiv sind und auf Anfragen reagieren können.

 

Wann benötigen Sie externe Hilfe für Ihr Performance Recruiting?

Um über die sozialen Kanäle neue Arbeitnehmer für Ihr Unternehmen zu gewinnen, brauchen Sie eine Strategie, Erfahrung und sowohl personelle als auch zeitliche Ressourcen. Die wenigsten Unternehmen können das allein mit ihrer HR-Abteilung stemmen.

Daher braucht es in fast allen Fällen externe Profis, um schnell und kostengerecht neue Arbeitskräfte zu finden. Gerne können Sie ein unverbindliches Erstgespräch bei uns vereinbaren. Wir finden gemeinsam heraus, ob Performance Recruiting zu Ihrem Unternehmen passt.

 

Performance Recruiting ist Ihre Chance, auf dem hart umkämpften Fachkräftemarkt genau die Kandidaten zu finden, die sich für Ihre Ausschreibung interessieren. Neben einer fundierten Strategie und dem richtigen Kanal brauchen Sie jedoch vor allem Erfahrung, um erfolgreich zu sein. Haben Sie bereits Performance Recruiting ausprobiert? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!


Weitere Blogbeiträge: