Employer Branding: 7 Maßnahmen für erfolgreiches Personalmarketing

7 Maßnahmen für Personalmarketing

Personalmarketing ist wichtiger denn je. Der Fachkräftemangel erschwert in fast jeder Branche die Suche nach geeigneten Mitarbeitern. Wir zeigen Ihnen daher sieben Maßnahmen, mit denen Sie Ihr Employer Branding stärken können und damit Ihre Bewerbersituation verbessern.

 

War Of Talents – der Kampf um die besten Fachkräfte. Qualifizierte Mitarbeiter können sich zunehmend den Wunscharbeitgeber aussuchen, denn vor allem für Fachpersonal gibt es viele Ausschreibungen.

Das fordert Unternehmen, denn die Konkurrenten aus der Branche stehen vor der gleichen Herausforderung: Offene Stellen bleiben lange unbesetzt und häufig sind die möglichen Kandidaten gar nicht aktiv auf Jobsuche.

Employer Branding lautet die Lösung. Durch passende Maßnahmen des Personalmarketings können sich Arbeitgeber von ihren Marktbegleitern abheben. Sie können wertvolle Einblicke in Ihren Arbeitsalltag zeigen, auf Besonderheiten und Benefits hinweisen und fallen dadurch den richtigen Kandidaten auf.

 

Was versteht man unter Personalmarketing?

Personalmarketing wird auch Employer Branding oder Arbeitgebermarkenbildung genannt. Die deutsche Bezeichnung beschreibt es am besten. Damit werden unterschiedliche unternehmensstrategische Maßnahmen zusammengefasst, die die Attraktivität des Unternehmens erhöhen.

Das Employer Branding verfolgt dabei zwei Ziele:

 

Personalrekrutierung

Durch verschiedene Kampagnen wird das Unternehmen sichtbarer und sowohl die Anzahl als auch die Qualität der Bewerber steigt.

 

Arbeitnehmerbindung

Aktuelle Arbeitnehmer können sich besser mit ihrem Arbeitgeber identifizieren und bauen eine emotionale Bindung auf. Dadurch sinkt die Gefahr des Abwerbens durch einen Konkurrenten.

 

7 effektive Maßnahmen für Ihr Personalmarketing

Es gibt viele Möglichkeiten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Doch wie in allen Bereichen des Marketings gilt: Nur mit einer Strategie können Sie Ihre Ziele erreichen. Daher zeigen wir Ihnen sieben Maßnahmen, mit denen Sie Ihr Employer Branding erfolgreich ausbauen können:

 

Firmenimage und Zielgruppe definieren

Bevor Sie Kommunikationsmaßnahmen entwickeln, die sie nach Außen präsentieren, müssen Sie im ersten Schritt entscheiden, welches Bild Sie von Ihrem Unternehmen welcher Zielgruppe zeigen möchten.

Nur wenn Sie wissen, wen Sie ansprechen, finden Sie auch die richtigen Wege für Ihr Personalmarketing.

Ein junges Start-up ist zum Beispiel mit einer lustigen Kampagne auf Facebook oder Instagram erfolgreich, während ein Großkonzern, der dringend einen Controller mit viel Berufserfahrung braucht, besser auf Xing oder Linkedin sucht.

Definieren Sie daher genau Ihre Zielgruppe und Ihr Firmenimage und erarbeiten erst dann passende Strategie dazu.

 

Überprüfen Sie Ihre Karriereseiten

Eine moderne Website ist heute für jedes Unternehmen Pflicht. Darunter fallen auch Ihre Karriereseiten, die nicht selten stiefmütterlich behandelt werden. Dabei bieten gerade die Unterseiten jede Menge Potenzial.

Hier haben Sie die Möglichkeit, ehrliche Einblicke zu gewähren. Wie sehen Ihre Räumlichkeiten aus? Wie gestaltet sich der Arbeitsalltag? Welche Geschichten erzählen Ihre Mitarbeiter?

Nutzen Sie Bilder oder sogar Videos, um Ihre schriftlichen Aussagen zu bestätigen. Es gilt: Eine Karriereseite ist mehr als nur die bloße Sammlung Ihrer offenen Stellen.

 

Nutzen Sie Social Media für Ihr Personalmarketing

Nirgends erreichen Sie so viele Kandidaten wie über die sozialen Medien. Fast jeder hat heutzutage ein Profil und diese Kanäle werden verstärkt auch beruflich genutzt.

Achten Sie auf eine aktuelle Firmendarstellung in Ihrem Account und arbeiten mit modernen Formaten, um spannende Inhalte zu kreieren.

Mit Performance Recruiting können Sie zudem wechselwillige Kandidaten erreichen und auf sich aufmerksam machen. Wie genau Performance Recruiting funktioniert, können Sie in unserem ausführlichen Beitrag "Performance Recruiting – So finden Sie die richtigen Mitarbeiter" nachlesen.

 

Markenbotschafter für Personalmarketing

 

Wandeln Sie Mitarbeiter zu Markenbotschaftern

Nichts überzeugt mehr, als ein zufriedener Mitarbeiter. Das sollten Sie unbedingt für Ihr Employer Branding nutzen.

Erstellen Sie zunächst Umfragen, mit denen Sie die aktuelle Stimmung abfragen und Verbesserungspotenzial identifizieren. Das macht Sie langfristig attraktiver für neue Mitarbeiter.

Bieten Sie Workshops, zum Beispiel für Social Media, an. Dadurch werden Ihre Arbeitnehmer in die geplanten Personalmarketing Maßnahmen eingeführt und können Sie aktiv bei der Suche unterstützen.

Auch Prämien für eine erfolgreiche Empfehlung schaffen zusätzliche Anreize.

 

Schaffen Sie Benefits

Ein gutes Gehalt ist längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Vor allem Nachwuchskräfte legen großen Wert auf eine ausgewogene Life-Work-Balance.

Aus den im vorherigen Punkt erwähnten Umfragen können Sie leicht herausfinden, was sich Mitarbeiter wünschen und entsprechende Benefits schaffen. Das können neben flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten, auch Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder Fitnesskurse sein.

 

Ermöglichen Sie Aufstiegschancen

Was können Arbeitnehmer eigentlich konkret in Ihrem Unternehmen erreichen?

Das ist für viele Bewerber eine wichtige Frage, die zu Beginn geklärt werden muss. Jeder Kandidat möchte sich weiterentwickeln und seine beruflichen Ziele erreichen. Durch Weiterbildung können Sie das unterstützen.

Machen Sie durch Ihr Personalmarketing deutlich, dass Ihr Unternehmen große Karrierechancen bietet.

 

Beziehen Sie alle Abteilungen ein

Employer Branding ist nicht nur die Aufgabe Ihrer HR-Abteilung. Natürlich arbeiten Personal und Marketing in diesem Punkt am engsten zusammen. Es ist jedoch wichtig, auch andere Abteilungen ins Boot zu holen.

Vor allem die mit den meisten offenen Stellen. Diese Kollegen können wertvolle Insights liefern, die Sie gut für Ihre Strategien nutzen können.

 

Tipps für Ihr Personalmarketing

 

Besseres Personalmarketing mit diesen 5 Tipps

Employer Branding ist wichtig, wenn Sie keine wertvolle Zeit mit der Suche nach neuen Arbeitnehmern verschwenden möchten. Diese fünf Tipps sollten Sie bei der Ausarbeitung einer Strategie berücksichtigen:

 

Authentizität: Halten Sie unbedingt, was Sie durch Ihr Personalmarketing versprechen. Es hilft nicht, wenn Sie sich nach außen mit bestimmten Vorteilen präsentieren, die Sie letztendlich nicht bieten.

 

Interne Kommunikation: Legen Sie offen, welche Maßnahmen Sie für die Verbesserung Ihres Employer Brandings ergreifen. So begeistern Sie Ihre aktuellen Arbeitnehmer.

 

Geduld: Personalmarketing braucht Zeit. Egal, für welche Maßnahmen Sie sich entscheiden: Bleiben Sie geduldig, denn Sichtbarkeit entsteht nicht von heute auf morgen.

 

Präsenz: Nichts ist schlimmer, als wochenlang auf Antworten und Reaktionen zu warten. Zeigen Sie Präsenz auf allen Kanälen und kümmern Sie sich zeitnah um Ihre Bewerber.

 

Tools: Sie sind ein modernes Unternehmen? Dann zeigen Sie das auch. Verwenden Sie moderne Tools, um ihr Employer Branding zu stärken. Maßnahmen für eine Onlinebewerbung und Performance Recruiting zählen ebenso dazu wie Chatoptionen auf Ihrer Website oder ein interessanter Blog mit Kommentarfunktion.

 

Employer Branding ist wichtig, wenn Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben wollen. Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe und entwickeln passende Strategien, um durch Personalmarketing qualifiziertes Fachpersonal für Ihr Unternehmen zu begeistern. Die genannten Maßnahmen und Tipps helfen Ihnen dabei.

Wie Performance Recruiting Ihr Employer Branding unterstützen kann, verraten wir Ihnen gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

 

Welche Maßnahmen ergreifen Sie für Ihr Personalmarketing?
Wir freuen uns auf Ihre Tipps in den Kommentaren.


Weitere Blogbeiträge: